Gamification auch Thema auf der Videospiel-Messe gamescom

Dr. Maximilian Schenk vom Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (BIU) sprach auf der gamescom 2014 in Köln unter anderem über Serious Games. Dabei betonte er, dass diese sich in den nächsten Jahren rasant entwickeln werden und Spiele ein kraftvolles Medium seien.

Ein besonderer Teilbereich der Serious Games ist Gamification, bei der Spielemechaniken zur Vermittlung von Wissen in verschiedenen Bereichen eingesetzt werden. Ein erfolgreiches Beispiel für den Einsatz von Gamification ist das Projekt Foldit, auf deren Plattform die Proteinstruktur eines Aids-Virus entschlüsselt wurde. Die zahlreichen Teilnehmer des „Online-Puzzles“ brauchten nur zehn Tage für ein Problem, an dem die Wissenschaftler vorher 15 Jahre erfolglos geforscht hatten.

Zur Unterstützung des Einsatzes von Gamification und Serious Games gibt es das Förderprogramm „Engage NRW“, welches Software-Entwickler und klassische Unternehmen zusammenbringt. Weitere Informationen über Gamification finden Sie im Artikel „Die Videospiel-Pause bringt auch Banken voran” von Carsten Dierig (Die Welt, 15. August 2014).

Der Sender Phoenix interviewte auf der gamescom 2014 Dr. Maximilian Schenk zu Gamification und Serious Games:

“Ballern, zocken, blechen: Sind Games wirklich nur ein Spiel?”

Die Sendung beginnt mit der Frage, ob man in Deutschland mit einem durch Steuergelder finanzierten „Deutschen Computerspielpreis (DCP)“ ein so genanntes „Ballerspiel“ (Crysis 3)  nominieren oder gar auszeichnen könne.
Diese Frage war angelehnt an Dr. Schiffers Einstiegsthese: „Im Grunde genommen ist es eine bodenlose Frechheit, die Spieleindustrie macht Unmengen von Geld mit Gewaltverherrlichung, und die Folgen trägt die Gesellschaft“.

 

Mehr zum Artikel finden Sie hier.


(Quelle: Prof. Dr. phil. Linda Breitlauch, http://libre-gamestories.blogspot.de)

Messe Learntec 2014

Messe Learntec 2014

 

 

Auch in diesem Jahr sind wir von der Zone 2 Connect auf der Messe Learntec in Karlsruhe vertreten. Sollten Sie noch Karten benötigen, dann melden Sie sich einfach bei uns telefonisch oder schreiben Sie an die info@zone2.de. Sie finden uns am Stand F41 in Halle 1 – wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Computerspiele fürs Hirn

Bei Computerspiele denken viele von uns zuerst an das Geballere von Egoshootern. Und sicher haben wir nicht die Demenzkranken, Depressiven oder ADHS-Kinder im Sinn, denen mithilfe von Computerspielen geholfen wird.

Der typische Zocker setzt sich an seinen Computer und spielt, weil es eben Spaß macht und unterhaltsam ist. Computerspiele wie “Sim City” oder “World of Warcraft” haben eine Riesen-Fangemeinde, aber nach einem pädagogischen Sinn fragt man da besser nicht. Anders ist das mit den sogenannten “Serious Games”. Das sind – wie der Name schon sagt – ernsthafte, “seriöse” Software-Programme, die zu therapeutischen Zwecken eingesetzt werden. Die Therapie an der Tastatur sozusagen.

Mehr zum Artikel finden Sie hier.

 

(Quelle: hr1, hr-online.de)

Einladung zum Games for Change Europe Festival

Am 17. und 18. Juni findet die Konferenz “Games for Change Europe Festival” in Paris statt. Wichtige europäische Akteure und Investoren aus den Bereichen Games&Health, Games&Learning, Games&Education leiten durch zwei spannende Tage Keynotes, Showcases, Netzwerk und Workshops. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen und Tickets erhalten Sie hier.

 

(Quelle: Katharina Tillmanns, G4CE Satellite Germany)

  • © 2016 Seriousgames.de · © 2016 TÜV Rheinland Akademie GmbH
Top