IT-Sicherheit & Serious Games auf der LEARNTEC

Kein Unternehmen kommt heute noch ohne IT-Kenntnisse aus. Diese Entwicklung führt dazu, dass Mitarbeiter sich mit dem Thema IT auseinander setzen und entsprechend geschult werden müssen. Vor allem im Bereich Informationssicherheit ist der richtige Umgang mit technischen Geräten wichtig. Dieses Wissen spielerisch und somit effizient zu vermitteln hat sich die adidas Group zum Ziel gesetzt und entwickelte mit Zone 2 Connect das Serious Game IT-Security, in dem Wissen rund um die Informationssicherheit bereitgestellt und getestet werden kann.

Über diesen innovativen Ansatz und ihre Erfahrungen berichtet Christina Rudrich, verantwortlich für den Bereich IT Innovation der adidas Group, am 28. Januar um 11:30 Uhr auf dem LEARNTEC Kongress 2015 in Karlsruhe.

SeriousGames.de ist natürlich auch auf der Messe und freut sich über Ihren Besuch am Zone 2 Connect Stand (Halle 1, E49). Dort kann man sich außerdem über die neusten Trends und Produkte im Bereich Serious Games informieren und diese direkt vor Ort testen.

Die LEARNTEC ist eine Fachmesse und ein Kongress zum Thema E-Learning, die vom 27. bis 29. Januar 2015 in Karlsruhe stattfindet. Dort werden die Themen des Lernens in Verbindung mit IT diskutiert und eine Vielzahl von innovativen Lösungsansätzen vorgestellt.

World of Classcraft – Der Klassenraum wird zum Rollenspiel

Eine der spannendsten Fragen was E-Learning im öffentlichen Bildungsbereich betrifft ist, ob und inwieweit digitale Lernmedien das Lernen in der Schule nachhaltig verändern werden. Aus diesem Grund ist das Projekt „World of Classcraft“ interessant. Dabei handelt es sich um ein vom Highschool-Lehrer und Rollenspiel-Fan Shawn Young entwickeltes Rollenspiel für den Einsatz im schulischen Umfeld. Dem Unterricht wird dabei ein virtueller Fantasywelt-Rahmen übergelegt. Somit haben die Interaktionen der Schüler eine doppelte Bedeutung. Zuspätkommen und vergessene Hausaufgaben kosten Lebenspunkte, während konstruktive Mitarbeit im Unterricht den Schüler mit Erfahrungspunkten belohnt. Hat der Schüler genug Erfahrungspunkte gesammelt, steigt er um ein Level auf und erhält einen sogenannten „Power Point“ mit dem er eine besondere Fähigkeit freischalten kann. Diese erlauben es dem Schüler im Unterricht zu essen, Hinweise für einen anstehenden Test zu erhalten oder eine Arbeit einen Tag später als zum genannten Abgabetermin einzureichen. Jedoch kostet der Einsatz dieser Fähigkeiten den Spieler wiederum Aktionspunkte. Ganz wie in einem echten Rollenspiel. Der Name spielt nicht umsonst auf das erfolgreiche Online-Rollenspiel „World of Warcraft“ an. Wir haben Shawn Young ein paar Fragen zu „World of Classcraft“ gestellt.

Weiterlesen

eLearning statt Hitzefrei

Professor Paul Bennett (St. Mary’s University, Kanada) spricht sich für Ersatzunterricht via eLearning aus, wenn der eigentliche Betrieb aufgrund von Unwetter (Schnee, Hitze, Überschwemmungen, etc.) eingestellt werden muss. Zusätzlich zur Begrenzung des Verlusts an Zeit und Raum den planmäßigen Lehrstoff zu vermitteln, ergäbe sich hiermit ein starkes Argument für den Aufbau von Infrastruktur und Know-how. Denn Unterrichtsausfall, sei es in Schule, Hochschule oder Universität, ist ein signifikanter Einflussfaktor auf die Aneignungsleistung von Lernenden.

Mehr Informationen erhalten Sie hier.

 

(Quelle: http://www.cbc.ca)

Unternehmen scheuen vor Implementierung zurück

Eine Befragung auf der Messe “Learntec” hat Aufschluss darüber gegeben, warum Unternehmen E-Learning bislang noch nicht in stärkerem Umfang nutzen. Der Hauptgrund ist die Scheu vor der Implementierung – aber auch die Kosten, fehlende Betreuung und mangelndes Vertrauen schrecken potenzielle Nutzer ab.

Weiter Informationen finden Sie hier.

 

(Quelle: Haufe Online Redaktion)

Gamification & Co.: Wie Spiele zu Karrierehelfern werden

Computer- und Videospiele sind dabei, ihre Unschuld zu verlieren. Nicht, weil sie zu brutal oder zu zynisch seien. Sondern weil sie mehr und mehr als Optimierungswerkzeuge verstanden werden. Als Trainingsgeräte für die Zukunft im Job. Heute wird das Spiel durchaus ernstgenommen – als Kunstwerk, als volkswirtschaftlich relevante Branche und als innovativer Forschungsgegenstand.

Weitere Informationen zum Artikel finden Sie hier.

 

(Quelle: Roman Lehnhof, WASD, spiegel.de)

  • © 2016 Seriousgames.de · © 2016 TÜV Rheinland Akademie GmbH
Top