Serious Games

Was sind Serious Games?


Unterricht mit Witz und Charme: Game-Based Learning.

Früher von Hardcore-Gamern immer wieder belächelt, haben sich Serious Games und Game-Based Learning mittlerweile aus ihrem Nischendasein befreit.  In vielen Anwendungsbereichen sind Serious Games kaum mehr wegzudenken: Piloten und Mediziner trainieren in aufwändigen 3D-Simulationen für die Praxis, Strategiespiele werde eingesetzt, um weltpolitische Zusammenhänge verständlich zu machen und Schüler lernen mit digitalen Programmen auf spielerische Weise Fremdsprachen. Serious Games nutzen den menschlichen Forscherdrang, um dem Lernenden unterhaltsam und effizient vielfältigste Inhalte nahezubringen – von der Zeitgeschichte über soziale und fachliche Kompetenzen bis hin zur Bedienung hochkomplexer Maschinen.

Letzteres deutet es bereits an: Serious Games werden zunehmend auch in Unternehmen als sogenannte „Corporate Games“ eingesetzt, um Mitarbeiter im Umgang mit Industrieapplikationen zu schulen. Die Bandbreite der Einsatzmöglichkeiten reichen hier von Maschinenherstellern über Medizintechnik, den Automotive- und Luftfahrt-Bereich bis hin zum Rüstungssektor. Auch bei Recruiting- und Vertriebsschulungen sind Serious Games schon erfolgreich zum Einsatz gekommen.

Serious Games in den Medien

Der TV-Sender EuroNews berichtet in der hier gezeigten Reportage über den Praxiseinsatz von Serious Games in Österreich, Belgien, Frankreich und Deutschland. Darüber hinaus wird aufgezeigt, dass die Weiterentwicklung von Game-Based Learning eine fachübergreifende Aufgabe ist – Spieldesigner können dazu ebenso beitragen wie Lehrer und Didaktiker, Psychologen oder Useability-Spezialisten.

TV-Sender EuroNews über die Zukunft von Game-Based Learning.

  • © 2016 Seriousgames.de · © 2016 TÜV Rheinland Akademie GmbH
Top