Disziplinen E-Learning

CBT:

Rechnerunterstützter Unterricht bzw. Computer-Based Training steht für Systeme, die als Lernprogramme genutzt werden, die der Lernende vor Ort auf seinem Computer gespeichert hat. Sie sind die meistgenutzte Form des elektronischen Lernens. Komplexe Sachverhalte können multimedial in Form von Text, Bild, Ton, Video und Animation anschaulich dargestellt werden. Dabei können auch aufwändigere, große Programme eingesetzt werden.

WBT:

Web-Based Training ist ein Oberbegriff, unter dem sich auf Internet-Technologiebasierte Lernprogramme einordnen lassen. Im Gegensatz zum Computer-Based Training werden Lerneinheiten nicht auf einem Datenträger verbreitet, sondern von einem Webserver online mittels Internet oder Intranet abgerufen. Die Einbettung ins Netz bietet vielfältige weiterführende Möglichkeiten der Kommunikation und Interaktion des Lernenden mit den Mitlernern.

Blended Learning:

Wenn die Vorteile von Präsenzveranstaltungen mit denen von E-Learning genutzt und verknüpft werden, dann spricht man von Blendend Learning (dt. integriertes Lernen). Blended Learning verbindet dabei beide Lernformen in einem gemeinsamen Lehrplan (Curriculum). Blended Learning wird insbesondere dann eingesetzt, wenn neben reiner Wissensvermittlung auch die praktische Umsetzung trainiert werden soll.

Virtual Classroom:

Der Begriff Virtual Classroom, bzw. Virtuelles Klassenzimmer, bezeichnet eine Form von E-Learning, bei der räumlich getrennte Lehrende und Lernende synchron oder asynchron zusammen arbeiten. Sie treffen sich im Internet auf einer Lernplattform zum Gruppenlernen oder laden sich die Aufgaben auf ihren Heimcomputer herunter. Um an einer solchen Lehrveranstaltung teilzunehmen, braucht man also unbedingt einen PC, Kopfhörer mit Mikrofon und Internetzugang. Die häufigste Form, in der die Lerninhalte vermittelt werden, ist der Live-Online-Kurs. Es gibt unterschiedliche Definitionen des Begriffs Virtuelles Klassenzimmer. Weil diese Lernmethode neu ist, werden sie auch noch weiterentwickelt. Einerseits wird das Virtuelle Klassenzimmer von vielen als Technologie (Lernportale im Netz, Konferenzsysteme) angesehen, die von E-Learning-Teilnehmern benutzt wird. Andererseits ist es selbst eine Unterart von E-Learning, bei der diverse Techniken (meistens Internetdienste) angewandt werden, um einen erfolgreichen Lernprozess zu erzielen.

  • © 2016 Seriousgames.de · © 2016 TÜV Rheinland Akademie GmbH
Top