Disziplinen Serious Games

Serious Games:

Der Begriff digitales Lernspiel bzw. Serious Game bezieht sich auf Spiele, die in einer hard- und softwarebasierten virtuellen Umgebung stattfinden und die erwünschtes Lernen anregen wollen. Digitale Lernspiele werden typischerweise im Bildungs- und Ausbildungssystem eingesetzt. Sie sollen zwar, wie unterhaltungsorientierte Computerspiele auch, “Spaß machen”, ihr primäres Ziel ist aber der Erwerb von Wissen und Können.

Planspiele:

Planspiele sind Spiele, die einen Ausschnitt einer wahrgenommenen Realität eines Modell-Bildners simulieren. Sie werden häufig zu Lehr- und Lernzwecken eingesetzt, bei denen die Spieler auf den Umgang mit einem mehr oder weniger komplexen System vorbereitet werden. Die Planspielmethode integriert in dieser Sichtweise verschiedene Wissenschaftsansätze und soll vielschichtige komplexe Zusammenhänge unterschiedlicher Bereiche (Systeme aus Natur, Technik, Wirtschaft, Soziales etc.) und deren Wechselwirkungen durch Simulation vermitteln. Treffend ist die Definition von Planspielen als eine Lernmethode, die „am Modell einer (vereinfachten) Situation dem Lernenden Handlungsentscheidungen abverlangt, deren Auswirkungen dann geprüft werden.“

Educational Games:

Educational Games sind Lernspiele für Kinder/ Jugendliche (bevorzugt Schüler), die beispielsweise verschiedene Unterrichtsthemen aufgreifen und den Lernprozess in den Fächern unterstützen. Themen können hier Naturwissenschaften, Sprachen oder auch z.B. Geschichte sein.

Edutainment:

Edutainment ist ein Kunstwort aus den beiden Begriffen Education und Entertainment. Es bezeichnet Software, in der Lern- und Spielelemente verknüpft werden. So soll das Lernen spielerisch vonstatten gehen.

  • © 2016 Seriousgames.de · © 2016 TÜV Rheinland Akademie GmbH
Top