Die Gamification unseres Lebens im TV

Nach wie vor ist das Interesse des Fernsehens an Themen rund um Computerspiele relativ verhalten – Ausnahmen bilden nur emotional stark aufgeladene Themen wie “Killerspiele” oder „Spielsucht“. Umso erfreulicher, wenn TV-Sendungen tiefergehend die rasante Entwicklung von digitalen Spielen aufarbeiten. In diesem Sinn widmet sich 3sat am Donnerstagabend sehr gelungen dem Thema Gamification mit der Wissenschaftsdokumentation: “Verspielte Welt – Die Gamification unseres Lebens”. Verschiedene Möglichkeiten der spielerischen Motivation im Alltag, eingängige Erläuterungen von Begriffen wie “Instant Feedback” und interessante Antworten auf die Frage, warum Spiele uns überhaupt so faszinieren, werden in der Sendung dargestellt. Und auch für Kenner der Branche ist der Beitrag aufgrund neuer und interessanter Praxisbeispiele aus Forschung und Wirtschaft sehenswert.

“Verspielte Welt – Die Gamification unseres Lebens”, Donnerstag 11.12., 20:15 auf 3Sat.

Nachtrag 12.12.2014:
Für alle Leser, die die Sendung verpasst haben hier gibt es eine TV-Kritik der Frankfurter Rundschau!

NRW Wirtschaftsminister Garrelt Duin informiert sich über innovative Mediennutzung

Arne Gels von Zone 2 im Gespräch mit Minister Garrelt Duin

Sechs erfolgreiche deutsche und finnische Jungunternehmer stellten ihre Ansätze vom Business der Zukunft vor. Hier lag der Fokus deutlich im digitalen Bereich, sei es im Rahmen der Nutzung von Computerpielmechanismen zur Vermittlung von Inhalten und Wissen – wie es zum Beispiel Arne Gels mit seiner Firma Zone 2 Connect GmbH aus Düsseldorf umsetzt – oder der Vernetzung verschiedener Bereiche im Sinne von Industrie 4.0. Ein innovativer Markt, der sicherlich mehr Beachtung auch in der Wirtschaft und im Mittelstand erhalten sollte. Der finnische Industriepräsident Ilpo Kokkila gab dem beschriebenen Erfolg der ersten Tage seine erfahrenen Ratschläge. Kokkila: “Schön hier vom jungen Feuer des neuen Business zu hören. Aber ich rate Euch, macht nicht die gleichen Fehler wie wir. Das globale Business verzeiht heute weniger wie unsere finnische Wirtschaft früher.”

(Quelle: findedeinbusiness.com / mediagroupberlin gmbh)

SECOM – Serious Community 2.0 Prevent Flooding

Seit dem Jahr 1998 haben Hochwasser und Überflutungen allein in Europa einen Schaden von mindestens 52 Milliarden Euro verursacht, über eine Millionen Menschen aus ihren Häusern vertrieben und mehr als 1100 Todesopfer gefordert. Die stetige Zunahme von Flutkatastrophen fand im Jahr 2013 ihren traurigen Höhepunkt, als weite Teile Mitteleuropas nach tagelangem Dauerregen unter Wasser standen und die Bundeswehr zum bisher größten humanitären Einsatz ausrückte. Doch viel wichtiger als die bloße Anzahl der verfügbaren Hilfskräfte ist im Angesicht der entfesselten Naturgewalten deren kluge Koordination. Aus diesem Grund steht seit der Hochwasserschutz-Richtline der EU-Kommission (2007) die Verbesserung von Ausbildung, Schulung und Kompetenzentwicklung der Notfallhelfer im Mittelpunkt. Doch wie kann die optimale Taktik für den unwahrscheinlichen Ernstfall trainiert werden, auf welche Weise neue Strategien im Hochwassermanagement erprobt werden und die bereits bestehende Expertise der nächsten Generation leicht zugängig gemacht werden?

Unter dem Namen SeCom wurde mit Hilfe von EU-Fördermitteln eine Plattform entwickelt, die alle diese Aspekte der Kompetenzvermittlung rund um Hochwassermanagement mit Hilfe der Funktionalitäten des WEB 2.0 bereit stellt. Den didaktischen Kern bildet dabei das Serious Game „SeCom-V“. Eine 3D-Echtzeitstrategie-Simulation von realistischen Hochwasser-Szenarien, die sowohl Einzelspieler wie auch Mehrspielergruppen in der Rolle von Fluthilfe-Koordinatoren versetzt.
Weiterlesen

SECOM – Serious Community 2.0 Prevent Flooding

Since 1998 floods have caused an estimated damage of 52 billion Euros in Europe alone. Expelling millions of people from their homes and claiming 1100 lives. The constant increase of flood disasters reached its peak in 2013, huge areas of Central Europe were flooded after long periods of constant rainfall. It led to the biggest humanitarian Bundeswehr operation in Europe. But more important than the number of supporters during such a catastrophe is the right coordination of those resources. Hence, the focus shifted to education, training, and competence development of emergency personnel due to the new flood risk management policy of the EU commission. But how can ideal emergency management be trained, new flood management strategies be tested and the current expertise be shared with the next generation?

With the support of EU funds an online platform named SeCom was developed, mediating necessary skills and competences concerning flood management. The didactic core of this platform is its integrated Serious Game “SeCom-V”. The game offers a 3D real time strategy simulation of realistic flood scenarios; the player adapts the role of a flood risk manager and can play either as single player or share the experience with others in co-op mode.
Weiterlesen

Serious Games als Maßstab: Beschäftigungsfähigkeit von Unternehmen und Mitarbeiterentwicklung

M.I.T. e-Solutions entwickelt als Dienstleister für digitales Marketing zusammen mit der Bremer Hafenwirtschaft und weiteren Beteiligten, ein Qualifizierungs- und Kompetenzentwicklungsspiel welches vom Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt wird. Das auf über 3 Jahre angesetzte Projekt soll die Modernisierung  der traditionellen, maritimen Wirtschaft in Bremen rund um Handel, Logistik und Küste unterstützen (Stichwort: Industrie 4.0) sowie die gewonnenen Erfahrungen wissenschaftlich auswerten. So soll die Effektivität des Einsatzes von Serious Games für die Beschäftigungsfähigkeit von Unternehmen und Mitarbeiterentwicklung verfolgt werden.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

(Quelle: www.huberverlag.de)

  • © 2016 Seriousgames.de · © 2016 TÜV Rheinland Akademie GmbH
Top